Keine Angst vor Nadeln!

Oft darf man in Schwangerschaft und Stillzeit keine Medikamente nehmen. Akupunktur ist häufig eine gute Alternative.

Alternative Heilmethode

Als alternative Heilmethode hat sich dieses traditionelle chinesische Heilverfahren in Deutschland längst etabliert. Die Akupunktur ist zu erfolgreich, um sie zu ignorieren. Auch in der Hebammenhilfe gibt es viele Beschwerden, die sich durch Akupunktur abstellen oder zumindest deutlich lindern lassen.

Ob bei Übelkeit und Erbrechen zu Beginn der Schwangerschaft oder bei Wassereinlagerungen (Ödemen) im weiteren Verlauf – die Akupunktur hilft.

Qualifikation

Die Hebammen-Akupunkturausbildung nach den Richtlinien des Deutschen Hebammenverbandes (DHV) habe ich bei der Bremer Ärztegesellschaft für Akupunktur und Schmerztherapie (B.Ä.F.A.S. e.V.) absolviert. Ich nehme dort jährlich an Fortbildungen teil, um für Sie auf dem Laufenden zu bleiben.

Ihr Anspruch im Detail

Die gesetzliche Krankenversicherung zahlt für Hilfe bei Schwangerschaftsbeschwerden, nicht jedoch für Akupunktur. Geburtsvorbereitende Akupunktur, die frühestens vier Wochen vor dem errechneten Geburtstermin einmal wöchentlich stattfindet, übernimmt die Krankenkasse in der Regel auch nicht. Erkundigen Sie sich bitte im Einzelfall bei Ihrer Kasse.